Sie geben unserer Gemeinde ein Gesicht –

Ihr Gesicht: viele Gesichter ergeben eine Gemeinschaft.
Unsere Bildergalerie mit Portraitbildern an der Straßenseite der Liebfrauenkirche
wuchs bis zu unserem Gottesdienst am 1. Advent rasch an...
"Leben mit Maske“ ist ja derzeit ebenso lästig wie nötig. Aber wie es im Lied heißt:
"Gott gab uns Atem, damit wir leben, er gab uns Augen, dass wir uns sehn..." ist
uns klar, dass uns dieses auferlegte "Handicap" nicht hindern kann, aus Einsicht
auch Rücksicht aufeinander zu nehmen. Im Gottesdienst kam persönlich zu Wort,
was einem derzeit sehnsüchtig fehlt, aber auch welche erfreulichen Erfahrungen
sich schon machen ließen mit neuen Ideen und in anderer Form über den mit den
Einschränkungen verbundenen Mangel hinweggekommen zu sein. So gab es:

"Mit Abstand die besten Begegnungen!"