"Erntedank unterwegs" - was für ein Tag!

Frischer Wind unter sonnig-freiem Himmel war optimal für unseren Spaziergang. Hier informierten uns die Weingärtner kurzweilig, wodurch ein guter Wein erzielt werden kann. Wie wir künftig beim "Wachstum" mehr auf Güte statt auf Menge achten sollten, darauf machte die Andacht aufmerksam. Posaunen und Trompeten sorgten dafür, dass wir nicht sang- und klanglos unterwegs sein mussten...
Anstelle der Früchte für den Erntedank-Altar wurden uns die Zutaten für einen vielfältigen Gemüseeintopf gespendet, der in einer Gemeinschaftsaktion im Gemeindehaus zubereitet wurde. Herzlichen Dank an die Helferinnen,die hier große Mengen von Gemüse verarbeitet haben.
Nach einer kurzen Einführung, was "Food-Sharing" in einer Überfluss-Gesellschaft, in der vieles weggeworfen wird, erreichen möchte, bekamen dann die Teilnehmenden am Jungscharhäusle gratis den frischen Gemüseeintopf. Manche holten mehrfach, was für die gute Küche spricht. Und auch der Verkauf am Eine-Welt-Stand lief gut. (P.R.)