Der Kirche eine Stimme geben. Die eigene, zum Beispiel

• Besuchen Sie regelmäßig oder ab und zu einen Gottesdienst?
• Kennen Sie Ihre Pfarrerin oder Ihren Pfarrer persönlich?
• Soll sich die Kirche Ihrer Meinung nach diakonisch engagieren?
• Halten Sie den Religionsunterricht für ein wichtiges Fach?
• Finden Sie es wichtig, dass es Kindergärten in evangelischer Trägerschaft gibt?
• Mögen Sie Orgelmusik in der Liebfrauenkirche und freuen sich zugleich darüber, dass unsere Band beim Weiler Straßenfest vor der Lukaskirche spielt?
• Denken Sie, dass wir Fundamente brauchen, aber keinen Fundamentalismus?
• Kennen Sie noch Ihren Konfirmationsspruch?
• Gibt es eine Gemeindeveranstaltung oder –gruppe, die Ihnen selber etwas bedeutet?
• Haben Sie sich kürzlich mal gefragt, wie Jesus an unserer Stelle handeln würde?
• Sollten auch alltägliche Geschehnisse des Lebens aus der Sicht des Evangeliums angegangen werden?
• Sollte die Kirche zu gesellschaftlichen Ereignissen öffentlich Stellung beziehen?
• Interessiert es Sie, was mit dem Geld geschieht, das Sie als Kirchensteuer bezahlen?
• Meinen Sie, dass der Christliche Glaube auch noch heute der Rede wert ist?
• Können Sie sich vorstellen, dass unterschiedliche Lebensstile in einer Kirche einander bereichern und ergänzen können?
• Brauchen wir am Ort auch künftig ein Gemeindehaus, in dem es Treffpunkte und Angebote über die verschiedenen Generationen hinweg gibt?
• Halten Sie es für nötig, dass sich die Kirche immer wieder selber reformiert?
• Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass es interessant und wichtig sein könnte, Ihre Erfahrungen und Erwartungen, Ihre Kraft und Kreativität in die Gemeindearbeit einzubringen und in wichtigen Fragen mit zu beraten und zu entscheiden?

Wenn Sie mindestens zehn dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, dann laden wir Sie gerne ein, sich etwas genauer mit den Aufgaben eines Kirchengemeinderates vertraut zu machen. Besuchen Sie mal eine unserer öffentlichen Kirchengemeinderatssitzungen. Die Termine stehen monatlich im Gemeindebrief.
Am 1. Dez. 2019 ist die Wahl des nächsten Kirchengemeinderats.
Der Kirchengemeinderat ist (gemeinsam mit dem Pfarrer) das Leitungsgremium der Gemeinde, das z.B. den Pfarrer einer Gemeinde wählt, bei Anstellungen von Mitarbeitern und über Zielsetzungen, Mittelverwendung und Schwerpunkte der Gemeindearbeit mitentscheidet; auch bei Gebäude-Renovierungen oder Vermietungen mitspricht, bei Gemeindefesten mitorganisiert und mitfeiert, Ansprechpartner für Gemeindeglieder ist und die Interessen der Gemeinde anteilig an verschiedenen Stellen vertritt.