10 Jahre Seniorentanz

Wer hätte das damals gedacht! Wollten sich doch die älteren Damen der Seniorengymnastik zunächst gar nicht aufs Tanzen einlassen. Und nun haben wir 10-jähriges Jubiläum gefeiert!
2009 hatte Waltraud Schlumberger eine Nachfolgerin für ihre Gruppe Seniorengymnastik am Dienstagvormittag im ev. Gemeindehaus gesucht. Eine Person war zwar schnell gefunden, doch Sabine Wiesner brachte erst einmal Unruhe in die Gruppe als klar wurde, dass nicht Gymnastik, sondern Tanzen angesagt ist – genauer gesagt: Seniorentanz.
„Was isch au deees – Seniorentanz“ oder „Des ko i nemme – in meim Alder…“. So oder so ähnliche Stimmen hörte man aus der Gruppe. Aber – und das muss man den Damen hoch anrechnen – sie ließen sich auf das Experiment ein und kamen sehr zahlreich zum Schnuppertag.

 

 

Nach den ersten Tänzen war klar:

1. Wer gehen kann, kann auch tanzen
2. Tanzen ist nicht nur Bewegung auf den Beinen, sondern auch im Kopf – man muss sich Schrittfolgen  merken und einzelne Figuren. Man muss ich an die Mit-Tänzerinnen anpassen, sich im Raum orientieren.
3. Die Musik aus den unterschiedlichsten Ländern ist ein „Stimmungsaufheller“ und lässt das eine oder andere Zipperlein für diese Stunde in Vergessenheit geraten
4. Zum Tanzen benötigt man keine/n festen Partner/in – jede/r kann alleine kommen und mitmachen.

Weil 1 Stunde Tanzen für manche der Teilnehmerinnen (zwischen 80 und 92 Jahren!) doch etwas zu viel wäre, wird nach einer halben Stunde „Tanzen im Sitzen“ angeboten. Koordination, Beweglichkeit der Gelenke, gemäßigte Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen auf dem Stuhl. Eine Teilnehmerin kommt mit ihrem Rollator jeden Dienstag zum Tanzen im Sitzen – weil es ihr einfach gut tut.
Wir freuen uns über weitere Mit-Tänzer/innen!
Dienstags 9.00 – 10.00 Uhr (nicht in den Schulferien)
im Evang. Gemeindehaus, Lerchenbergstr. 19             (S.W.)