Gedenken am Volkstrauertag, 18. Nov.

Ab 11.45 Uhr gedenken wir vor den drei Kreuzen auf dem Mettinger Friedhof der Menschen, die durch Krieg und Gewalt ums Leben gekommen sind.
Bei dieser Feier, an der Vertreter der Vereine, die Liederlust Mettingen und der Evang. Posaunenchor mitwirken, bei der auch Bürgerausschuss und VDK sprechen und unsere Konfirmanden eine weiße Rose niederlegen, geht es nicht um ein „Heldengedenken“, sondern vielmehr um das „Lernen aus der eigenen Geschichte“, bei dem es oft erforderlich wird, unguten Anfängen zu wehren und dabei nicht der Gewalt das Wort zu reden, wo es um die Wertschätzung und Bewahrung des Friedens geht.

„Gib Frieden, Herr, gib Frieden
die Welt nimmt schlimmen Lauf,
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.“

(Evang. Gesangbuch, Lied 430,1)